Skip to content

Schonende Behandlung von BPH

Schonende Behandlung von BPH (Benigne Prostatahyperplasie) mittels NanoKnife

Alle Männer im fortgeschrittenen Alter haben eine BPH (Benigne Prostatahyperplasie), eine gutartige Vergrößerung der Prostata. Das kann zu Symptomen wie eingeschränktem Urinfluss, nicht vollständiger Leerung der Blase, häufigem Harndrang in der Nacht und Infektionen im Bereich der Harnwege führen. Wenn diese Beschwerden nicht auf eine medikamentöse Behandlung ansprechen, müssen die vergrößerten Bereiche der Prostata verkleinert werden. Dafür bieten wir eine neue, schonende Behandlungsmethode mit Hilfe der NanoKnife IRE-Technologie.

Die gängigen operativen Behandlungen einer BPH sind derzeit die offene Resektion der Prostata und die Resektion über die Harnröhre (TURP = transurethrale Prostataresektion). Alternativ kann eine Laserbehandlung durchgeführt werden, bei der ein Laser die vergrößerten Bereiche der Prostata aus dem inneren der Harnröhre heraus wegbrennt.

Beide Methoden bergen den Nachtteil, dass dabei der Teil der Harnröhre, der durch die Prostata verläuft, zerstört wird. Das kann zu Folgebeschwerden führen, die denen einer chronischen Entzündung der Prostata ähneln. Weitere, weniger verbreitete Folgen von TURP oder einer Laserbehandlung sind retrograde Ejakulation oder der Verlust der Kontrolle über die Blase.

NanoKnife-Behandlung minimiert Nebenwirkungen

Am Vitus Prostata Center haben wir eine Behandlungsmethode für BPH entwickelt, die in den meisten Fällen keine Nebenwirkungen verursacht. Da es sich bei BPH um eine zelluläre Hyperplasie handelt, ist die Behandlung mit der zellselektiven IRE-Methode möglich.

Mittels NanoKnife kann eine gutartige Vergrößerung der Prostata behandelt werden, ohne dabei relevante Strukturen zu verletzen. Die Harnröhre innerhalb der Prostata bleibt davon unberührt, ebenso wie der Samenhügel (Colliculus seminalis). Das Risiko einer ejakulativen Dysfunktion sinkt damit auf ein sehr niedriges Niveau. Die BPH-Behandlung mittels NanoKnife schließt außerdem auch Verletzungen des Blasenschließmuskels aus.

Falls Sie unter den Beschwerden einer BPH leiden, sprechen Sie uns an und informieren Sie sich über die Vorteile einer NanoKnife-Behandlung. Wir beraten Sie gerne dazu.

Kontaktieren Sie uns