Skip to content

VITUS präsentiert neueste Ergebnisse zu Prostatakrebsbehandlung mit IRE

kleinatwcep2019

Patienten mit sogenanntem hoch-gradigem Prostatakrebs kämpfen häufig mit schweren Nebenwirkungen nach einer Standardbehandlung. Unsere Daten zeigen: Die IRE als Behandlungsmethode ist wesentlich schonender, aber genauso effizient wie Standardtherapien. Das VITUS Prostata Center hat auf dem diesjährigen World Congress of Electroporation aktuelle Zahlen vorgestellt zur Behandlung von hoch-gradigem Prostatakrebs (PCa) mittels Irreversibler Elektroporation (IRE). Die vielversprechenden…

Mehr

Radio-Liganden-Therapie mittels Lutetium-177 gegen metastasierenden Prostatakrebs

Die Radio-Liganden-Therapie (RLT) mittels Lutetium-177 (Lu-177) markierten PSMA Antagonisten wird mittlerweile an einigen Kliniken in Deutschland für Patienten mit Prostatakarzinomen als individuellen Heilversuch angeboten. Wir erklären, wie die Therapie funktioniert. Die Lutetium-177 PSMA Therapie ist ein neuartiges Verfahren für die palliative Therapie des fortgeschrittenen, metastasierten Prostatakarzinoms, welches als individuelles Heilverfahren angeboten wird. Als individuellen Heilversuch…

Mehr

Photodynamische Therapie mit dem TOOKAD-Verfahren

VITUS Header Tookad

Mit der Photodynamischen Therapie ist nun eine fokale Therapie in Europa zugelassen, mit dem niedrig-gradige Prostatakarzinome minimal-invasiv behandelt werden können. Die Kosten können dabei von den Krankenkassen übernommen werden. Bei der Photodynamischen Therapie (PDT) kommen ein Medikament, genannt Photosensibilisator, und Licht einer bestimmten Wellenlänge zum Einsatz. Wenn das Medikament dem Licht ausgesetzt wird, produziert es…

Mehr

Wie Strom gezielt und effizient Prostatakrebs töten kann

Prostatakrebs ist mit 25% die häufigste Krebsart von Männern. Die Behandlung ist meist langwierig und mit signifikanten Nebenwirkungen verbunden. Eine neue retrospektive Studie zeigt: Mittels Irreversibler Elektroporation (IRE) ist es nun möglich, den Krebs effizient, gezielt und mit weniger Nebenwirkungen zu behandeln. Im Jahr 2013 wurden in Deutschland knapp 60.000 Neuerkrankungen von Prostatakrebs diagnostiziert. Die…

Mehr

ECT – Die Alternative zur Strahlentherapie

Prostatakrebs hat hohe Rezidivraten. Innerhalb von 5 Jahren nach radikaler Prostatektomie (RPE) ist mit einer Rückkehr des Karzinoms in 10 bis 25 % aller Fälle zu rechnen (Gleason 7 und 8, PSA < 10), selbst wenn das Karzinom auf die Prostata beschränkt war (Han Tables).

Mehr

Mehr Männer sterben an Prostatakrebs als Frauen an Brustkrebs

Die Anzahl der Männer, die in Großbritannien an Prostatakrebs sterben, übersteigt mittlerweile die Anzahl der Frauen, die ihrem Brustkrebs erliegen, so besagt es die neueste Studie des Prostate Cancer UK. Nach Lungen- und Darmkrebs ist Prostatakrebs an dritter Stelle der tödlichsten Krebserkrankungen. Die aktuellsten Zahlen zeigen, dass im Jahre 2015 11.819 Männer an Prostatakrebs starben;…

Mehr

NanoKnife (IRE) als neue Therapiemöglichkeit bei Prostatakrebsrezidiven

Ohne Inkontinenz oder Impotenz Prostatakrebs-Rezidive erfolgreich behandeln Können Patienten mit wiederkehrenden Prostatakrebs eine Behandlung erhalten, die den Krebs beseitigtaber die Wahrscheinlichkeit für Inkontinenz oder Impotenz minimiert? Ja, zeigen unsere neuesten Daten: Das Vitus Prostata Center hat eindrucksvolle Ergebnisse auf dem jährlichen, prestigereichen Treffen des Radiological Society of North America (RSNA) in Chicago präsentiert. Die Daten…

Mehr

Wirft die Irreversible Elektroporation die bisherigen onkologischen Behandlungsprinzipien über Bord?

Dr. Ross Schwartzberg vom Vitus Prostate Center erklärt in einem Interview mit Dr. Barken, wie die Irreversible Elektroporation die Behandlung von Prostatakrebs revolutioniert. In einem Video Interview spricht Dr. Ross Schwartzberg über die Irreversible Elektroporation (IRE) als minimal-invasive Behandlungsmethode, die sich auf die Krebsherde fokussiert und damit gesundes Prostatagewebe erhält. Dem gegenüber steht die überholte…

Mehr

Behandlung von fortgeschrittenem Prostatakrebs mit fokaler Therapie

In seiner neuesten wissenschaftlichen Publikation hat Prof. Stehling und sein medizinisches und wissenschaftliches Team die effektive Behandlung von lokalem, fortgeschrittenem und hochriskantem Prostatakrebs mit fokaler Therapie gezeigt. In dem publizierten Fall geht es um einen Prostatakrebs-Patienten, dessen Krebs so weit fortgeschritten war, dass sein Blasensphinkter infiltriert war. Weder eine Operation noch Strahlentherapie hätten das Krebsgewebe…

Mehr